DJ Friction

kein Bild vorhanden!

Seine Leidenschaft für Disco-Musik entdeckte DJ Friction bereits in den frühen 80er Jahren. Frühe Hip Hop Platten von Kurtis Blow, Sugarhill Gang und Grandmaster Flash beeinflussten den gebürtigen Stuttgarter und brachten ihn zum Auflegen.

Seine erste Band Raw Diamenz löst sich nach relativ kurzer Zeit wieder auf und Friction beginnt seine Solokarriere, was ihm 1990/91 den Titel des baden-württembergischen DMC Meisters einbringt und Auftritte in zahlreichen Clubs beschert. Hier trifft er Max Herre und Don Philippe, mit denen er die überaus erfolgreiche Band ‚Freundeskreis' gründet - die ersten beiden Alben ‚Quadratur des Kreises' und ‚Esperanto' sowie ausgedehnte Tourneen nehmen für die nächsten Jahre den größten Teil seiner Zeit in Anspruch.

Im Jahr 2000 wird es um den Freundeskreis etwas ruhiger und Friction findet Zeit, sein Solo-Debütalbum ‚Science Friction' zu veröffentlichen, ein Feature-Album, auf dem sich MCs die Klinke in die Hand geben. Ganz anders präsentiert sich der Nachfolger ‚Friction' 2002, ein reines Instrumental, auf dem der DJ seine unterschiedlichen Roots in Disko, Elektro, Funk, Soul, Big Beat und Hip Hop zusammen führt.

Gemeinsam mit DJ Thomilla (Turntablerocker) bildet er auch das DJ Team Bodymovin und veröffentlichte mit ihm 2009 unter dem Projektnamen Bodymovin ein gleichnamiges Album. In den letzten Jahren machte er sich auch in der weltweiten Disco-Edits Szene einen Namen mit seinen liebevollen Edits von raren Klassikern die er unter anderem seit 2003 auf seinem Re-edit Label Replay Records veröffentlicht.

Videos


DJ Friction & Bobby Sayyar - Neon

DJ Friction & Bobby Sayyar – Hier um zu bleiben

URL dieses Videos