Jeff The Brotherhood

kein Bild vorhanden!

2002 starteten die Geschwister Jake und Jamin Orrall ihr Kunstprojekt JEFF The Brotherhood in einem Keller in Nashville, Tennessee. Mit dem Ziel, ohne Regeln und Grenzen einfach das zu tun, nach dem ihnen der Sinn stand, erschufen sie unzählige Kunstobjekte wie Magazine, Filme und sogar Puppen. Ihre Kreativität und Experimentierfreude nutzten sie auch für ihre Musik, so dass sie seit Beginn des Projekts bereits auf eine stolze Zahl von elf produzierten Alben zurückblicken können. Ihre Arbeit ist von den unterschiedlichsten musikalischen Stilen wie Jazz, Black Metal, Motorick Rhytm und Hard Rock beeinflusst, aber auch von vielen Künstlern und ihrer unmittelbaren Umgebung.

Das neueste Werk ,ZONE' bildet gemeinsam mit ,Heavy Days' (2009) und ,We Are The Champions' (2011) eine spirituelle Albumtrilogie. Die experimentelle Rock-Platte wurde von Collin Dupui, der u.a. an Projekten von Lana Del Rey, The Black Keys und Carl Craig mitarbeitete, in einem umfunktionierten Lagerhaus namens Club Roar aufgenommen und co-produziert.
"The album took about two weeks, 4 racks of ribs, a few dozen chicken wings, 3 pork chops, some sausage, a brisket, and a whole lot of smoke wood to make."

Dass sich JEFF The Brotherhood nicht nur hervorragend im Studio auskennen, sondern auch live höchst energetische und mitreißende Shows abliefern, ist jedem Besucher ihrer Konzerte wohlbekannt. Von Hawaii über Russland bis nach Neuseeland spielten JEFF The Brotherhood bisher weit über 1.000 Live Performances.

,ZONE' - VÖ 12.08.2016 auf Dine Alone Records