Miami Horror

kein Bild vorhanden!

Die beliebtesten psychedelischen Indie-Elektro-Abenteurer Australiens kommen mit ihrem Debütalbum Illumination (Vö 29.4.2011) für drei Termine nach Deutschland. Ihre ausgefeilte Performance als Band machte so manchen ihrer Auftritte bei großen australischen Festivals zum unvergesslichen Ereignis, nicht zu vergessen all die Support-Anfragen von Größen wie Phoenix, Friendly Fires und La Roux bis hin zur persönlichen Einladung von Lily Allen.

Das Austesten der klanglichen Grenzen fällt Miami Horror nicht schwer. Sie haben keine Angst davor sich loszureißen und ihrem Verlangen nachzugeben, elektronische Sounds mit vollen Psychodelic-Pop-Verzierungen zu vermengen.

"Die Leute glauben mir nicht, wenn ich ihnen erzähle, dass wir eine Slide-Gitarre auf fünf unserer Tracks nutzen, weil sich so etwas einfach nicht nach Miami Horror anhört", erzählt Ben strahlend. „"Wie Chris Isaak hören wir uns jetzt aber nicht an - wir nennen es Disco-tauglichen Progressive-Pop. Keine Ahnung, ob das ein Genre ist, aber es trifft unseren Sound genau."

Im Mai 2011 zeigten Miami Horror in Hamburg, Köln und Berlin, wie energiegeladen und Disco-tauglich Progressive-Pop sein kann.

Videos


Holidays

URL dieses Videos