Moneybrother

kein Bild vorhanden!

Moneybrother kann zwei Sorten von Songs - entweder es schmachtet oder es fetzt. Hinter dem Pseudonym Moneybrother verbirgt sich der hagere Anders Wendin, der sich zunächst als Frontmann der Punk-Band Monster einen Namen macht, bevor er sich 2003 für eine Solokarriere entscheidet.

Das Debütalbum ‚Blood Panic' steigt auf Anhieb in die schwedischen Top Ten ein, der Nachfolger ‚To Die Alone' findet sich auch in Deutschland in den Top 40 wieder. Es folgen ein Album in schwedischer Sprache, ‚Mount Pleasure' 2007 und sein letztes Album ‚Real Control' im Jahr 2009.

Die Moneybrother Live-Gigs sind legendär - allein im Jahr 2005 absolvierte der Schwede 101 Konzerte. Mit seiner Mischung aus Soul, Reggae, Pop und Rock begeisterte er im Sommer 2010 auf ausgewählten Festivals. Im Dezember 2012 konnten sich seine deutschen Fans während seiner Tour zum siebten Album 'This Is Where Life Is' von Moneybrothers Livequalität überzeugen.

Videos


Moneybrother - Unbelievably Good

Moneybrother- We Die Only Once

URL dieses Videos