Jugendschutz

Dürfen Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren ohne Begleitung eines Erwachsenen eine der Veranstaltungen besuchen?

JA, denn das Jugendschutzgesetz sagt dazu: "Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person darf ... Jugendlichen ab 16 Jahren längstens bis 24 Uhr gestattet werden." Ausweispflicht

Dürfen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung eines Erwachsenen eine der Veranstaltungen besuchen?

Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder einer aufsichtsberechtigten Person über 18 Jahren Konzerte besuchen.

Wenn keine erziehungsberechtigte Person, sondern eine aufsichtsberechtigte Person das minderjährige Kind während und nach der Veranstaltung begleitet und beaufsichtigt, dann muss das Kind unter 16 Jahren zusätzlich eine schriftliche Erlaubnis sowie eine Ausweiskopie eines Erziehungsberechtigten dabei haben.

Bitte beachten Sie beim Erteilen der Erziehungsbeauftragung Folgendes:

  • Die erziehungsbeauftragte Person muss volljährig sein.
  • Die erziehungsbeauftragte Person muss reif genug sein, Ihrem Kind in der Situation verantwortungsvoll die notwendige Unterstützung bieten zu können. 
  • Beim abendlichen Veranstaltungsbesuch muss die Heimfahrt Ihres Kindes gewährleistet sein.
  • Stellen Sie sicher, dass die erziehungsbeauftragte Person während der Begleitung Ihres Kindes nicht unter Einfluss von Alkohol oder anderer Rauschmittel steht.

Grundsätzlich tragen Sie hinsichtlich der Aufsichtspflicht und sämtlicher haftungsrechtlicher Regelungen weiterhin die volle Verantwortung für Ihr Kind, auch wenn Sie einen Erziehungsbeauftragten benennen.

Für die Erteilung einer Erziehungsbeauftragung im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 4 JuSchG halten wir hier einen entsprechenden Vordruck für Sie bereit.

Dieses vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Formular im Original sowie eine Kopie des Personalausweises des unterzeichnenden Elternteils bzw. des Personensorgeberechtigten sind beim Betreten der Veranstaltung und während der gesamten Dauer vom Minderjährigen mitzuführen und auf Verlangen dem Sicherheitspersonal vorzulegen. Die Echtheit der Unterschrift der Eltern bzw. des Personensorgeberechtigten muss mit einer Kopie des Personalausweises des unterzeichnenden Elternteils nachgewiesen werden. Sowohl der Minderjährige als auch die erziehungsbeauftragte Person müssen sich durch ein offizielles Personaldokument ausweisen können.

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass jede Urkundenfälschung zur Anzeige gebracht werden kann. Wir behalten uns als Veranstalter das Recht vor, stichprobenartig die Erziehungsbeauftragung zu kontrollieren und im Falle des Nichtvorliegens dem Minderjährigen den Zutritt zur Veranstaltung trotz gültiger Eintrittskarte zu verwehren. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.