Yaw Herra

kein Bild vorhanden!

Neuer Name, neue Tracks, neues Jahr, neues Glück – Der Jahreswechsel war gut zu Yaw Herra.

 

Eindrucksvoll hat sich Yaw Herra nämlich Ende 2016 mit neuem Namen und frischen Tracks auf die „artist to watch“ Listen so einiger Fans und Kritiker gerappt. Das Songtrio, „Dope“, „Zu viele Rapper aber zu wenig Flow“ und „Scheiss Drauf“ als Facebook Release, war der Startschuss für ein neues Kapitel in der Karriere des Koblenzers die jetzt mit der neuen EP „Stimme der Unvernunft“ weitergeführt wird, welche auf dem neuen Label Corn Dawg Records erscheint.

 

Nach langer Zeit im Game, unzähligen Songs auf EPs und Mixtapes, sowie Liveshows noch und nöcher, stellt sich wohl jeder irgendwann automatisch die Frage wohin das führen soll, was durch die Musik gesagt werden soll und was den Künstler im Kern ausmacht. Mit Yaw Herra hat Henry Appiah sich dann auch namenstechnisch fokussiert: Yaw, abgeleitet von seiner afrikanischen Herkunft und Herra, inspiriert durch die Weedsorte, trifft es da ganz gut auf den Punkt. Erfahrungen verarbeiten, Wissenswertes zu vermitteln, Hörer positiv zu stimulieren ist der Auftrag den sich Yaw Herra jetzt selbst aufgetragen hat – und natürlich ein paar Tracks darüber zu schreiben, dass er der beste MC ist und Kiffen der beste Zeitvertreib. Soundtechnisch verwurzelt in den 90er Jahren wird Boombap immer die Heimat von Yaw Herras Musik sein, aber diese Welt zu vergrößern steht auch weit oben auf der ToDo Liste des MCs.

Festivals / Konzerte


24.08.2018 - 25.08.2018 Wirges l Spack! Festival Corn Dawg presents Tickets
24.08.2018 Wirges l Spack! Festival & Füffi Tickets